Улан-Удэ

    Stadtgeschichte

    Stadtgeschichte
     Die meisten modernen Städte wurden an Orten gegründet, die in ferner Vergangenheit vom Menschen erschlossen wurden. Einige Quellen belegen, dass die ersten Menschen vor ca. 7000 Jahren auf das Territorium des heutigen Ulan-Ude kamen. Davon zeugen: die Grabstätte im Dorf Schischkowka aus dem Neolithikum, die Station Divisionnaja – eine Siedlung aus der Bronzezeit, die Grabstätten  aus dem Mittelalter im ethnografischen Freilichtmuseum und im Dorf Seljonyj, und auch Archivdokumente über die Entdeckung von Hunnengrabstätten im Dorf Silikatnyj (3. Jh. v. Ch.).

    Ulan-Ude: Kurzdaten

    Ulan-Ude: Kurzdaten
      Ulan-Ude ist die Hauptstadt der Republik Burjatien. Sie liegt an zwei Flüssen, der  Selenga und der Uda, zwischen Bergrücken Chamar-Daban und Ulan-Burgasy, 5532 km östlich von Moskau und 75 km vom Baikalsee.   Staat: Russische Föderation Föderationskreis: Republik Burjatien Stadtkreis: Stadt Ulan-Ude Koordinaten: 51° 50′ N, 107° 37′ O Stadtbezirke (Rajons): 3 Stadtbezirke: Shelesnodoroshnyj, Oktjabrskij, Sowetskij Fläche: 377 qkm Bevölkerung: 405 800 Einwohner Oberbürgermeister: Alexander Golkov (seit 2012)  Gegründet: 1666 Frühere Namen: bis 1775 – Udinsk bis 1934 – die Stadt Werchneudinsk Stadtstatus: seit 1775 Telefonvorwahl: +7 3012 Postleitzahl: 6700xx Kfz-Kennzeichen: 03 ОКАТО: 81 401 Webseite:  http://www.ulan-ude-eg.ru Aus der Geschichte der Stadt:   Die Stadt wurde 1666  als Winterfestung am Zusammenfluss der Ude und der Selenga gebaut. Schon 1678 wurde sie zu einem Vorposten der Kosaken bei ihrem Vormarsch in den Osten. 1775 wurde Werchneudinsk nach dem Erlaß von Katharina II. in den Rang einer Stadt erhoben und erhielt ein Wappen. Am 27. Juli 1934 wurde die Stadt in Ulan-Ude umbenannt (burjatisch: „die rote Uda“ oder „roter Nachmittag“). Geographische Lage:   Die Republik Burjatien liegt im südlichen Teil Ostsibiriens am Ufer des Baikalsees. Im Süden grenzt sie an die Mongolei, im Nord-Westen – an das Irkutsker Gebiet und die Republik Tywa, im Osten – an das Tschitaer Gebiet. Zeitzone: MEZ + 7 (8) Stunden.   Klimatische Bedingungen:   Das Klima in Burjatien ist extrem kontinental mit vier stark ausgeprägten Jahreszeiten. Der Winter ist lang, frostig, aber mit wenig Schnee und Wind. Am Baikalsee ist der Winter milder durch den großen Wasserspiegel. Die Durchschnittstemperaturen im Januar betragen– 24-25 ° C. Der Sommer ist kurz, warm, stellenweise heiß.  Die Durchschnittstemperaturen im Juli betragen + 17 °C, manchmal + 35°C. Am Baikalsee ist der Sommer kühler. Mit 160 Sonnentagen (2472 Stunden) steht Burjatien der Krim, dem Kaukasus und Zentralasien nicht nach. Deswegen setzte sich für Burjatien das Epitheton  „sonnig“ fest.

    Chronik der Stadt

    Chronik der Stadt
     Zuerst war das Winterlager „Udinskij“,  von der Kosakentruppe Gavriil Lovzovs gebaut, danach  eine fünfeckige Festung, die der Verteidigung gegen Mongolen im Osten des Landes diente.

    Über Ulan-Ude

    Über Ulan-Ude